Schlaf  »  Seite 1 Folgen  »  Seite 7
Schnarchen  »  Seite 2 Diagnostik  »  Seite 8-9
Schlafapnoe  »  Seite 3-6 Behandlung » Seite 10-11

Behandlung der Schlafapnoe

Hängt vom Schweregrad der Schlafapnoe ab:

  • Für milde Formen genügt meistens eine Gewichtsabnahme (mind. 10% vom aktuellem KG).
     

  • Für die rückenlagebezogene Schlafapnoe genügt die Verhinderung der Rückenlage im Schlaf
    (z.B. mittels einer Rückenlageverhinderungsweste).
     

  • Für schwere Schlafapnoe ist die Therapie mit CPAP (ständiger Luftüberdruck) „reserviert“:
    Ein Luftstromgenerator sorgt über eine Nasenmaske für ständige Luftzufuhr, wodurch ein offen halten der Rachenröhre gewährleistet ist und kein Schnarchen und keine Apnoen möglich sind. Dadurch normalisieren sich sowohl die Atmung und Sauerstoffversorgung, als auch die Herzfrequenz, Blutdruck und die Schlafstruktur.
    Die Lebensqualität wird wesentlich besser (viele Patienten fühlen sich „wie neu geboren“) und die Folgekrankheiten werden verhindert.

« zurück Seite 10/11 weiter »
Home Standort Leitung Allgemeines Wissenschaft Abnehmen Links Kontakt
Impressum